UNSERE PREMIUM PARTNER

bcc.png
itv_logo_190313-02-01-crop-u16291.png
karusseit.jpg
Logo-Knossos-Rangsdorf-Kreis2.png

Zur Geschichte des Rangsdorfer Sees

 

Der Rangsdorfer See ist mit etwa 246 ha der zweitgrößte See in Teltow-Fläming und liegt nur etwa 10 km Luftlinie südlich von Berlin-Lichtenrade entfernt. Seine Entstehung geht etwa 10.000 Jahre zurück und er ist wie viele andere Gewässer auch ein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Ursprünglich soll er 30 bis 34 Meter tief gewesen sein. 

​ 

1928 wurde die Gemeinde Rangsdorf Eigentümer des Sees. In Diesem Jahr begann die sprunghafte Entwicklung des Ortes, das Land wurde parzelliert und es entstanden neue Siedlungen. Der erste Vorläufer des heutigen Seehotel Rangsdorf, das Strand-Kasino wurde 1930 eröffnet. Damals kamen die Berliner in Scharen zum See, 1932 zählte das Strandbad bis zu 15.000 Gäste an Sonntagen.